Berlin, Zwanziger Jahre – Zwischen Expressionismus und Neuer Sachlichkeit

Themen dieser Tour, auf die ich näher eingehen werde:

  • Die Zeit nach dem 1. Weltkrieg, das Ende der Monarchie und die Anfänge der Weimarer Republik. Politische und wirtschaftliche Verhältnisse, Unruhen, Kämpfe, Strömungen, Alltag.
  • Technik und Geschwindigkeit der „neuen Zeit“.
  • Kunst, Anti-Kunst und Kultur der Zwanziger Jahre.
  • Persönlichkeiten aus Bildender Kunst, Literatur, Tanz und Theater.
  • Die Frauenbewegung der jungen Republik. Wichtige Frauen, die die Zeit mit formten, sie zur Entfaltung brachten.
  • Die „Goldenen Zwanziger“, „Tänze des Lasters, des Grauens und der Ekstase“.
  • Das Ende der Weimarer Republik und die  Auswirkungen auf Kunst, Kultur und „Moral“ durch die darauffolgende Machtergreifung der Nationalsozialisten.

Was wir auf unserer Tour sehen werden:

  • Wichtige Treffpunkte von Künstlerinnen und Künstlern der Zwanziger Jahre.
  • Veranstaltungsorte, erste Stummfilmkinos, Theater.
  • Spuren der Kaiserzeit, gegen die man rebellierte.
  • Spuren jüdischen Lebens.
  • Wohn- und Wirkungsorte wichtiger Persönlichkeiten rund um den Kurfürstendamm.

Tourdetails:

Termin: Täglich, nach Vereinbarung

Treffpunkt: Eingang Bahnhof Zoologischer Garten

Endpunkt: Literaturhaus, Fasanenstraße

Dauer: 3 Stunden

Preis: 120,- €

Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen

Beratung und Anmeldung:
Per E-Mail oder telefonisch unter 0176 – 69782525.