Architektur, Kunst und Design in der DDR

IMG_0311

Themen:

  • Die Umstrukturierung der nach dem zweiten Weltkrieg zerstörten Historischen Mitte zum „Sozialistischen Stadtzentrum Berlin“, zur „Hauptstadt der DDR“.
  • Funktion von Gebäuden, Plätzen, Straßen und deren heutige Nutzung.
  • Architektonische Weltanschauungs-, Macht- und Statussymbole der DDR.
  • Der Sozialistische Realismus in Kunst und Architektur.
  • Kunst und Design im öffentlichen Raum.
  • Gestaltung als politisches Instrument.

Was wir auf unserer Tour sehen werden:

  • Das Humboldtforum. Zu DDR-Zeiten stand hier der „Palast der Republik“, Sitz der Volkskammer und „Volkspalast“ für kulturelle Veranstaltungen im Sinne des „Realen Sozialismus“.
  • Das damalige Staatsratsgebäude, mit integriertem Schlossportal.
  • Das „Haus am Werderschen Markt“, zwischen 1959 und 1990 Sitz des Zentralkomitees der SED.
  • Den Fernsehturm, den Alexanderplatz und umliegende Gebäude.
  • Kunst und Design von Walter Womacka und Erich John.
  • Die Karl-Marx-Allee, ehemals Stalinallee, mit ihren Laubenganghäusern, aus der ersten Bauphase und dem Hochhaus an der Weberwiese, als repräsentativer Auftakt für die weitere, monumentale Bebauung im Stile des Sozialistischen Klassizismus.

Und vieles mehr.
IMG_0201

Tourdetails:

Termin: Täglich, nach Vereinbarung

Treffpunkt: Vor dem ehemaligen Staatsratsgebäude, Am Schlossplatz 1

Endpunkt: U-Schillingstraße

Dauer: 3-3,5 Stunden

Preis: 120,- €

Wichtig! Zusätzlich benötigen sie für diese Tour ein AB-Ticket, da wir einige Stationen mit Bus und U-Bahn fahren werden.

Max. Teilnehmerzahl: 25 Personen

Beratung und Anmeldung:

Per E-Mail oder telefonisch unter 0176 – 69782525.